02/06/2015 Piranya Admin

Marie Curie – Drehstart des Biopics

Als einzige Frau hat sie zwei Nobelpreise gewonnen und ist wohl die berühmteste Frau im Bereich der modernen Naturwissenschaften. Die Rede ist von Maria Salomee Sklodowska. Noch nie gehört? Ihren späteren Namen aber sicherlich schon: MARIE CURIE prägte das Wort „radioaktiv“ und entdeckte zusammen mit ihrem Mann Pierre Curie die chemischen Elemente Polonium und Radium. Eine solch bedeutende Persönlichkeit hat es mehr als verdient, eine Filmbiografie (nach 1946 und 1997 sogar schon die dritte) zu bekommen. Seit 21. Mai laufen im polnischen Krakau die Dreharbeiten dieses spannenden Filmprojekts.

Unter dem Arbeitstitel MARIE CURIE wirft Regisseurin Marie Noëlle („Die Frau des Anarchisten“) einen Blick auf das Leben der zweifachen Nobelpreisträgerin Marie Curie und erzählt die Geschichte einer auch im Privaten sehr leidenschaftlichen Frau, deren Glück trotz ihrer beruflichen Erfolge immer wieder von Neuem herausgefordert wird.

Karolina Gruszka ist "Marie Curie" (Bild: P'Artisan Film / Pokromski Studio)

Karolina Gruszka ist „Marie Curie“ (Bild: P’Artisan Film / Pokromski Studio)

Marie Curie: Die Darsteller

Marie Curie wird gespielt von Karolina Gruszka, die in ihrem Heimatland Polen für Filme wie „All About My Parents“ und „Three Seasons in Hell“ vielfach ausgezeichnet wurde. Mit ihr vor der Kamera stehen u.a. der französische mehrfach César-nominierte Schauspieler Charles Berling („Ridicule“) als Pierre Curie, André Wilms („Le Havre“) als Pierre Curies Vater, Arieh Worthalter als Paul Langevin, Samuel Finzi („Kokowääh“) als Verleger des Boulevard-Blatts ,L’Oeuvre’ sowie Daniel Olbrychski („Die Blechtrommel“, „Salt“) als Émile Amagat und Sabin Tambrea („Ludwig II.“, „Nackt unter Wölfen“) als schwedischer Botschafter August Gyldenstolpe.

Ab Ende Juni werden die Dreharbeiten dann nach Deutschland (Berlin, Brandenburg, Bayern) und Frankreich (Paris) verlegt. 2016 soll das Biopic von NFP marketing & distribution* in unsere Kinos kommen.

Tagged: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.